NFC ist die Abkürzung für „Near Field Communication“ (auf Deutsch Nahfeldkommunikation) und bezeichnet eine Funktechnik zum Austausch von Daten über sehr kurze Distanzen, etwa zwischen zwei nebeneinander liegenden Handys. Das wohl häufigste Anwendungsszenario ist kontaktloses Bezahlen per EC-Karte oder Smartphone. Hierbei halten Sie die NFC-fähige Karte oder das Handy nur über das Lesegerät. Bei Kopfhörern und Fitnesstrackern erleichtert NFC das Pairing: Einfach zwei Geräte aneinander halten, und sie verbinden sich für die Übertragung von Musik oder Daten per Blue-tooth.

Die Abkürzung „CC“ steht für „carbon copy“ und stammt aus Zeiten, in denen bei Diashows tatsächlich Dias gezeigt wurden. Wer damals mit der Schreibmaschine eine Kopie erstellen wollte, legte zwischen zwei Blatt Papier schwarzes Kohlepapier. Das englische Wort für Kohle ist carbon. Im E-Mail-Verkehrhat sich CC als „zur Kenntnisnahme“ etabliert, von CC-Empfängern wird also keine Antwort oder Aktion erwartet. Möchten Sie die Privatsphäre der einzelnen Adressaten wahren und nicht deren E-Mail-Adressen untereinander preisgeben, tippen Sie die Empfängeradressen ins Feld BCC.

WWDC ist die Abkürzung für Worldwide Developers Conference. Apple veranstaltet die Entwicklerkonferenz jährlich, in der Regel im Sommer,um die Software-Updates für die hauseigenen Betriebssysteme wie iOS, macOS und watchOS

Das Kürzel steht für „Active Noise Cancellation“, auf Deutsch: aktive Geräuschunterdrückung. Kopfhörer mit ANC haben in den Ohrmuscheln Mikrofone verbaut, die den Umgebungslärm registrieren. Die Elektronik im Inneren der Kopfhörer analysiert dann die empfangenen Wellen und erzeugt einen Gegenschall, der die störenden Geräusche stark reduziert oder vollständig eliminiert, bevor sie im Ohr eintreffen. So bleiben etwa laute Turbinengeräusche im Flugzeug oder das Gerumpel der S-Bahn außen vor,Sie können also ungestört telefonieren oder Musik hören.